Fackeln aus!

„Wo ihr auftretet, werden wir euch im Wege stehen!“

Über uns

Konsens der Initiative gegen RECHTS

Unser Ziel ist, dass Menschen weder durch Gewalt noch Diskriminierung verletzt oder beleidigt werden, sei es wegen ihrer politischen Haltung, ihrer Nationalität, ethnischen oder sozialen Herkunft, wegen eines Handicaps, ihres Glaubens, ihres Geschlechtes oder ihrer sexuellen Orientierung.

Auch in unserer Stadt soll es keinen Platz für Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Naziaufmärsche geben. Die Leugnung der Nazigräueltaten ist keine Meinungsäußerung, die eine Gesellschaft aushalten muss. Faschismus ist und bleibt menschenverachtend und ist ein Verbrechen!

Jeder Verfälschung dieser historischen Tatsachen, insbesondere der Gleichsetzung von rechts und links, ist entgegenzutreten. Die Kräfte, die 1933 den Faschismus an die Macht gebracht haben, sind noch immer aktiv. Geschichtsvergessenheit ist Wasser auf ihre Mühlen. Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht mit der Weimarer Republik oder gar dem „Dritten Reich“ gleichzusetzen. Das demokratische Potenzial unseres Landes ist groß und muss genutzt werden.

Wir wollen eine offene, interkulturelle, friedliche, vielfältige und lebenswerte Stadt. Respekt, Verständigung und ein gutes Miteinander sind für uns Grundpfeiler des Umgangs in unserer Gesellschaft.

Für diese Vorstellungen treten wir gemeinsam und gewaltfrei ein.

Jetzt ist aktive Einmischung erforderlich!

Wir setzen alles daran, dass Nazis nicht in Pforzheim auftreten können, nicht am 23. Februar und an keinem anderen Tag. Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger, in ihrem Umfeld, an ihren Arbeits- und Ausbildungsplätzen, an der Hochschule und Schulen sowie in ihrer Freizeit, in Vereinigungen und Gruppen mit uns zusammen in vielfältigen und fantasievollen Formen gegen Antisemitismus, Rassismus und Faschismus Stellung zu beziehen und sich mit Zivilcourage einzumischen.

Grundlagen unserer gemeinsamen Arbeit gegen RECHTS

In unserer Initiative sind viele Organisationen und Einzelpersonen vertreten. Sie ist bunt und breit gefächert. Wir haben die Zielsetzung, ein gemeinsames Handeln aller erreichen.

Es gibt in unserer Initiative keine Abstimmung mit Mehrheitsentscheidung, sondern es sollen für alle Partner tragfähige Lösungen gefunden werden. Andernfalls gilt: Jede/r vertritt in der Initiative gegen RECHTS nur sich selbst / seine Organisation und kann sich bei Entscheidungsfindungen jederzeit zurückziehen.

Für den Meinungsbildungsprozess innerhalb der Organisationen räumen wir ausreichend Zeit ein. Vom Grundsatz her wollen wir keine übereilten Entscheidungen treffen.

In der Initiative arbeiten folgende Gruppierungen mit:

Evangelische Kirche Pforzheim
Forum Asyl
SPD
Bündnis 90/ Die Grünen
Die LINKE
Stadtjugendring Betriebs-GmbH
Wir in Pforzheim
DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften
Kommunales Kino
SJD – Die Falken
VVN-BdA
Pax Christi
attac
sowie Privatpersonen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s